La Palma

La Palma

Things to do - general

Die Insel La Palma mit ihren atemberaubenden Landschaften, imposanten Vulkanen, dichten Wäldern und ihrem unvergleichlichen Sternenhimmel zählt zusammen mit der Insel El Hierro zu den westlichsten Inseln des kanarischen Archipels. Wie jedes Eiland dieser Inselgruppe verdankt auch La Palma seine Existenz vulkanischer Tätigkeit, zählt jedoch mit ungefähr 1,7 Millionen Jahren zu den jüngsten der sieben Inseln. Der vulkanische Ursprung La Palmas ist bis heute deutlich erkennbar, vor allem der Inselsüden mit dem zuletzt im Jahre 1971 ausgebrochenen Vulkan Teneguía bietet interessante Einblicke in die geologische Vergangenheit.

Das ganzjährig milde Klima mit Durchschnittstemperaturen zwischen 18 und 27 Grad Celsius wird in erster Linie vom Nordostpassat bestimmt. Dieses Wetterphänomen ist dafür verantwortlich, dass auf der Insel La Palma angenehm subtropisches Klima vorherrscht und durch die in den Passatwolken mitgeführte Feuchtigkeit auch eine reichhaltige Vegetation gedeiht.
In Verbindung mit der einzigartigen geologischen Struktur der Insel ergibt sich eine Vielfalt an Vegetationszonen, wie man sie nur selten auf der Welt derart kleinem Raum zusammen findet.
Im Jahr 1983 wurde die „Isla Bonita“, wie La Palma auch genannt wird, von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt.

Einer weitere Besonderheit La Palmas ist der einzigartige Sternenhimmel. Durch die Lage im Atlantik, die vergleichsweise dünne Besiedlung und die höchste Erhebung, der 2426 Meter hohe Roque de los Muchachos, wurde die Insel als Standort für eines modernsten und größten Observatorien der Welt ausgewählt.
Die offizielle Einwohnerzahl der Insel beträgt ungefähr 80 000 Menschen verteilt auf einer Gesamtfläche von rund 708 Quadratkilometer. Traditionelle Feste wie beispielsweise die Bajada de la Virgen oder der weit über die Inselgrenzen hinaus bekannte Karneval Los Indianos zeugen von der Lebensfreude der Palmeros. Nicht nur durch die geografische Lage, auch durch die zahlreichen Einwanderer aus Mittel- und Südamerika zeigen sich vielfältige hispanische Einflüsse im Inselleben, bei kulturellen Ereignissen und auch in der Küche.

Eine erholsame Auszeit

La Palma bietet durch seine Ursprünglichkeit und Naturschönheit die geradezu perfekte Kombination für Menschen, denen der Sinn nach Erholung steht. Zu beinahe jeder Jahreszeit findet sich ein menschenleerer Strand, eine unberührte Bucht oder ein einsamer Wanderpfad. Bei einem Café con Leche in einer der zahlreichen Bars kann man sich ganz dem Moment hingeben und von der gelassenen Lebensweise der Palmeros anstecken lassen – Entschleunigung pur!

Die Insel hat sich immer noch ihren Charme und ihren ursprünglichen Charakter bewahrt – in unserer modernen und bisweilen auch hektischen Zeit eine wohltuende Erfahrung. Eine Insel der Ruhe aber dennoch voller Energie. Lassen Sie sich verzaubern – lassen Sie diese besondere Energie auf sich wirken. Es wird Sie verändern – wir nennen es den La-Palma-Effekt!
Relaxing image

Eine romantische Auszeit

Der klare Nachthimmel La Palmas gehört zu den beeindruckendsten der ganzen Welt. Durch die abgelegene Lage im Atlantik, die dünne Besiedlung und ein spezielles Gesetz gegen die sogenannte Lichtverschmutzung erscheinen der Himmel und die Sterne noch viel klarer und zahlreicher als an den meisten anderen Orten der Erde. Ein Picknick in einer Vollmondnacht an einem menschenleeren Strand, vor Ihnen nur die silbern spiegelnde Weite des Atlantiks – ein unvergessliches Erlebnis.

Den Sonnenuntergang im Pool ihres Ferienhauses mit einem Glas Champagner genießen, ist vielleicht die angenehmste Art einen erlebnisreichen Urlaubstag ausklingen zu lassen.

In einem der zahlreichen hervorragenden Restaurants der Insel bei Kerzenschein, einem Glas Wein und leckeren landestypischen Spezialitäten Pläne für den nächsten Ausflug zu schmieden – das ist Urlaubsfeeling pur!
Romantic holidays image

Familienurlaub

Durch seine Vielfältigkeit und seine abwechslungsreichen Ausflugsmöglichkeiten bietet sich La Palma geradezu als Familiendestination an. Ganz egal, ob man bei einem Strandtag sich einen Wettkampf im Sandburgbauen liefert, auf einem Bootsausflug Delfine und Wale in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet oder sich bei einem Besuch im Observatorium in die Geheimnisse des Universums einweihen lässt, Langeweile ist ein Fremdwort auf der Insel!

In den gut ausgestatteten Besucherzentren können kleine und große Gäste der Insel sich über die vulkanische Vergangenheit La Palmas informieren oder sich über die Flora und Fauna der kleinen grünen Insel im Atlantik ein Bild machen.

Ein idealer Ausflugstipp für die wenigen Regentage auf La Palma.
Für junge Kletterfreunde gibt es einen Hochseilgarten, in der gleichen Gemeinde findet sich auch ein kleiner Tierpark – der Maroparque.

Ein ebenso lohnendes Ausflugsziel befindet sich in Puerto Naos: Die ökologische Bananenfinca Platanologico, in der man sich abwechslungsreich über den naturnahen Anbau dieser beliebten Frucht informieren kann.
Family vacation image

Naturgenuss

Die außergewöhnlichen Naturschönheiten von La Palma machen sie zu einer Insel voller Überraschungen. Bedingt durch die verschiedenen Vegetationszonen, die so nah zusammen sonst kaum auf der Erde vorkommen, ergibt sich ein Artenreichtum in der Pflanzenwelt der seinesgleichen sucht. Zahlreiche Pflanzen sind endemisch, dass heißt sie wachsen nur hier auf La Palma.

Ungefähr ein Drittel der Insel ist von Pinienwäldern bedeckt. Die Kanarische Kiefer mit ihren bis zu 30 cm langen Nadeln hat auch wesentlichen Anteil am Wasserhaushalt der Insel - an ihren Nadeln kondensiert das Wasser der Passatwolken und sorgt so für einen lebenswichtigen Wassereintrag. Einzigartig sind auch die Lorbeerwälder, wie beispielsweise der in Los Tilos, die in der dem Passatwind zugewandten Seite der Insel wachsen. Die für die kanarischen Inseln so typischen Drachenbäume wachsen teilweise bis 20 m hoch, sie können ein Alter von mehreren hundert Jahren erreichen.

Der fruchtbare Vulkanboden und das milde Klima ermöglichen den ganzjährigen Anbau fast aller bekannter Obst- und Gemüsesorten. Die Wochenmärkte bieten so stets ein reichhaltiges Angebot. Der Weinanbau profitiert ebenfalls von den klimatischen Bedingungen und vom speziellen Terroir, besonders die Weißweine La Palmas genießen einen exzellenten Ruf und gewinnen regelmäßig Auszeichnungen auf internationalen Verkostungen.

Die maritime Tierwelt ist sehr vielfältig - Delfine, Wale, Wasserschildkröten, Rochen u.v.m. bevölkern die Gewässer vor La Palma. An Land begegnen einem Geckos und Eidechsen, die Graja – die endemische Krähenart gilt als heimliches Wappentier der Insel. Wer einmal den Ruf des Gelbschnabel-Sturmtauchers gehört hat, wird diesen niemals vergessen.
Nature holidays image