El Hierro setzt auf erneuerbare Energien

El Hierro setzt auf erneuerbare Energien

Die Nutzung erneuerbarer Energien schafft neben der Umweltverträglichkeit einen weiteren wichtigen Vorteil, von dem vor allem kleinere Inseln, wie z.B. El Hierro profitieren können: den der Importunabhängigkeit. El Hierro setzt auf erneuerbare Energien!

Kleine Inseln oder kleinere Inselstaaten müssen sich weltweit hohen Kosten für Energieimporte sowie stark schwankenden Energiepreisen entgegenstemmen.

Auf El Hierro, der mit nur 268,71 km² Fläche kleinsten und westlichsten Insel der Kanaren, erzeugen zur Zeit fünf Windkraftanlagen den Strom für die Inselbewohner und deren Besucher. Die gleichmäßigen Passatwinde bilden dafür die besten Voraussetzungen. Wenn der Wind für kurze Zeit einmal nicht weht, sorgt ein Pumpspeicherkraftwerk mit einem großen Wasserreservoir in einem Vulkankrater für Strom.

Damit wird nun entgültig das Dieselkraftwerk abgelöst, welches zuvor die Stromversorgung der Insel garantierte.

Ein großer Schritt in die richtige Richtung! Das „El Hierro Modell“ nimmt eine Vorbildfunktion ein und findet hoffentlich viele Nachahmer. Der Strom aus der Steckdosekommt auf El Hierro schon seit Längerem zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen. Bei der Komplettumstellung auf alle Lebensbereiche liegen die „Herreros“ (so heissen die Bewohner der Insel) aktuell bei ca. 85%.
Nebenbei: Über neugierige und interessierte Touristen freut sich die kleine Kanareninsel El Hierro ganz besonders!

Die schöne Insel El Hierro setzt auf erneuerbate Energien!

Share this!